So stellen wir die BORCO Qualität sicher.

In Teil 1 unserer Serie “Wie ein BORCO gebaut wird” haben wir von der Robustheit unserer Verkaufsfahrzeuge, den vielfältigen Möglichkeiten beim Innenausbau, den Ausstattungsmerkmalen und weiteren Qualitätsmerkmalen berichtet. Dass sich all das auch in der gewünschten Qualität in unseren Verkaufsmobilen und Verkaufsanhängern wiederfindet, garantieren wir mit unserem Qualitätsmanagement. Wie wir die Qualität sicherstellen, zeigt dieser 2. Teil unserer Serie.

Die Mitarbeiter von BORCO HÖHNS haben sich in den vergangenen Jahrzehnten durch ihr großes handwerkliches Geschick einen guten Ruf erarbeitet. Die Fahrzeuge sind weit über die Landesgrenzen bekannt und europaweit unterwegs. Aber nicht nur die handwerklichen Fähigkeiten der Mitarbeiter sind für den Erfolg verantwortlich, sondern auch eine straffe Qualitätskontrolle, die jedes Fahrzeug vor der Auslieferung durchlaufen muss. Wir haben uns in der Qualitätssicherung einmal umgeschaut und uns mit Detlef Otto, dem verantwortlichen Abteilungsleiter in der Qualitätssicherung unterhalten und einen Einblick in die letzte Stufe der Produktion erhalten, bevor ein Fahrzeug seinem Besitzer übergeben wird.

Die sieben Tore – Ein ausgereiftes Qualitätsmanagement

Zur Überwachung und Einhaltung dieser Standards hat das Unternehmen über die Jahre ein eigenes Kontrollsystem entwickelt. Detlef Otto, Leiter der Qualitätsprüfung, verdeutlicht, dass bei BORCO HÖHNS nichts dem Zufall überlassen wird. „Bei uns haben sich sieben Qualitätsstufen entwickelt. Wir nennen sie auch die ,Sieben-Tore-Qualität´. Nach jedem Bauabschnitt übernimmt ein Vorarbeiter oder Qualitätskontrolleur die Abnahme des jeweiligen Bauabschnittes, bevor das Fahrzeug in die nächste Halle gefahren wird. Diese Qualitätschecks werden in der Fahrzeugakte dokumentiert“, erklärt Otto.

„Ein wichtiger Punkt ist die Einhaltung der Gewichte. Die Fahrzeuge werden mehrmals auf die Waage gefahren, damit wir das Fahrzeuggewicht ständig im Auge behalten können. Jedes Kilo zu viel bedeutet später weniger Zuladung für den Kunden“, erklärt Otto, der auch die Bremsleistungen auf dem Bremsenprüfstand checkt und bei einer abschließenden Probefahrt jedes Fahrzeug noch einmal auf Herz und Nieren prüft. „In unseren Bereich fällt auch die Dichtigkeitsprüfung. Hierfür fahren wir das Fahrzeug unter eine Berieselungsanlage und checken den Aufbau auf Wasserdichtigkeit“, sagt Otto. „Bei uns werden die Prüfprotokolle erstellt. Wir prüfen abschließend die Innenbeleuchtung und die Gas- und Kühlanlagen auf ihre Funktionen.

Mit der Kühlanlage in den „Ofen“

Damit die Ware auch an einem heißen Sommertag auf dem Wochenmarkt schön frisch bleibt, garantiert BORCO HÖHNS eine störungsfreie Kühlung in ihren Verkaufstheken. Das Team um Detlef Otto hat sich hier ein spezielles Testverfahren ausgedacht. „Besonders interessant wird es beim Funktionstest der Kühlanlagen. Um einen Betrieb bei hochsommerlichen Temperaturen um die 34°C zu simulieren, stellen wir das Fahrzeug über Nacht in die Lackierkabine und fahren die Heizung hoch. Die Innentemperatur wird an verschiedenen Stellen im Fahrzeug aufgezeichnet und dokumentiert. So sehen wir, ob die Kühlanlage ihre Werte einhalten kann.“, berichtet Otto.

Wenn das Fahrzeug all diese Qualitätsstufen durchlaufen hat, erfolgt abschließend noch ein Audit mit allen am Projekt beteiligten Technikern. Die Konstrukteure der einzelnen Fachabteilungen begutachten jedes fertiggestellte Fahrzeug und überprüfen, ob alle eingehaltenen Arbeitsprozesse gecheckt und dokumentiert wurden. Die Konstrukteure nutzen das Audit auch zu einem Austausch, wenn am Fahrzeug eine besondere technische Umsetzung auf Kundenwusch durchgeführt wurde.

Detlef Otto ist sich sicher, dass der wichtigste Punkt bei BORCO HÖHNS der Teamgedanke ist. „Niemand macht hier nur einfach seinen Job. Alle beherrschen ihr Handwerk und unterstützen sich gegenseitig. Jeder Einzelne im Team achtet auf seinen Bereich und man hilft sich gegenseitig.“ So kommt es nicht nur in Ottos Abteilung zu einer abschließenden Qualitätskontrolle. Kleinere Qualitätsmängel fallen sofort auf und  können noch rechtzeitig behoben werden, bevor ein nächster Arbeitsschritt beginnt. Jeder Mitarbeiter teilt diese Leidenschaft am Fahrzeugbau und betrachtet jedes Projekt als eine gemeinsame Leistung. So kann schließlich dem Kunden ein perfektes Fahrzeug übergeben werden.

Hier können Sie noch einmal den 1. Teil aus dieser Serie lesen: https://borco.de/der-bau-von-premium-verkaufsfahrzeugen/

Die Qualität und Langlebigkeit unserer BORCO Fahrzeuge führen zu hohen Restwerten. Mehr dazu: https://borco.de/verkaufsfahrzeuge-von-borco-hoehns-ueberzeugen-durch-qualitaet-und-langlebigkeit/